TSG Weiherhammer AH  :  SG Luhe Markt / -Wildenau AH   3:1 (1:0)

Aufgrund der deftigen Hinspielniederlage begann TSG stark defensiv und versuchte mit langen Bällen über die Flügel zum Torerfolg zu kommen. Daraus resultierte bereits nach 3 Minuten die erst große Gelegenheit für die TSG, die jedoch 2 m vor dem Tor kläglich vergeben wurde. Das Gast versuchte mit gefälligem Kombinationsspiel und kurzen Pässen in die Tiefe die TSG-Abwehr zu überwinden. Die Flanken der TSG von den Flügeln waren meist zu kurz oder zu weit. Nach 15 Minuten verwertete Biller eine gut getimte Flanke zum 1:0. Bereits im Gegenzug bestand die Möglichkeit zum Ausgleich, der TW vereitelte dies jedoch. Bis zum Pausenpfiff hatte die TSG die größeren Chancen. Die Heimmannschaft spielte konzentriert weiter und erzielte 10 Minuten nach Wiederbeginn das 2:0 durch T. Krämer. Danach häuften sich bei der TSG die Abspielfehler im Spielaufbau und in der Abwehr fehlte die Zuordnung. In diese Drangperiode des Gastes hinein erzielte Th. Brünnig nach einem Konter das 3:0. Die SG spielte weiter offensiv. Die daraus resultierenden Konter der TSG wurden zweimal kläglich vergeben. 5 Minuten vor Schluss wurde die SG mit einem direkt verwandelten Freistoß für ihre Offensivbemühungen belohnt.

Fazit: Ein verdienter Sieg, der bei besserer Chancenverwertung noch hätte höher ausfallen können. Ein Erfolgserlebnis zum Saisonende in einem sehr fairen Spiel. 20 Minuten Unkonzentriertheit in der 2.Halbzeit ist ein Spiegelbild im gesamten Saisonverlauf.

Aufstellung: Hasler, Funke, Gollwitzer, Rosenberger, Fillinger, Schwarzmeier, Säckl, Krämer, Th. Brünnig, Helgert, Siebert, Biller, Weiß M., Posset, Härning.

Tore: Biller, Krämer, Th. Brünnig

Saisonbilanz:
In der Saison 2019 wurden von den ursprünglich 23 geplanten Spiele 7 Spiele abgesagt (3 davon durch die TSG wegen Spielermangel). Bei den restlichen Spielen gab es 6 Siege, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 37:47. Hinzu kommt noch die Kreismeisterschaft im Futsal in der Halle und der Ü-40-Cup im Spielmodus Kleinfeld. Hier erreichte die TSG jeweils den 5.Platz.

Alle 16 Spiele bestritt G. Rosenberger, gefolgt von M. Fillinger, P. Funke und K.-H. Hasler mit jeweils 15 Spielen, danach folgen St. Schwarzmeier mit 14 und Th. Brünnig mit 12 Spielen.

Torschützenkönig wurde unangefochten Biller mit 10 Toren, die er in 9 Spielen erzielte. Auf Platz 2 folgt Th. Brünnig mit 6 Treffern und B. Rast mit 5 Treffern.